Menu

Acta Historica Astronomiae Vol. 8 - Dick & Fritze

Vom Kalender-Patent zum Astrophysikalischen Institut Potsdam - eine Chronik

[From the Calendar Commission to the Potsdam Astrophysical Institute - a chronicle]


Wolfgang R. Dick, Klaus Fritze, Potsdam



1700-03-01 Einführung des sogenannten »Verbesserten Kalenders« in den protestantischen Staaten Deutschlands
1700-03-19 Beschluß des Brandenburgischen Kurfürsten über die Einrichtung einer Akademie der Wissenschaften und einer Sternwarte
1700-05-10 Erlaß des Kalender-Patents für die Sternwarte und die Akademie
1700-05-18 Anstellung G. Kirchs als Astronom der Akademie
1700-07-11 Offizielle Gründung der Brandenburgischen Sozietät
1711-01-19 Feierliche Einweihung der Akademie und des ersten Sternwartengebäudes in der Dorotheenstraße
1773 Berufung von J. E. Bode nach Berlin, 1786 Direktor
1825 J. F. Encke wird Direktor der Sternwarte und Akademie-Mitglied
1832/35 Bau der neuen Berliner Sternwarte durch K. F. Schinkel
1846-09-23 Auffindung des Neptun durch J. G. Galle und H. L. d'Arrest
1863/65 Einsetzung bzw. Berufung W. Foersters zum Direktor
1866 Wahl von A. Auwers zum Astronomen der Akademie
1874 Gründung des Astronomischen Rechen-Instituts (ARI)
1874 Gründung des Astrophysikalischen Observatoriums Potsdam (AOP)
1876/77 Bau des Hauptgebäudes des AOP auf dem Telegraphenberg
1881 Erster Michelson-Versuch im AOP
1882 H. C. Vogel wird Direktor des AOP
1886 Entdeckung der Kanalstrahlen durch E. Goldstein, Mitarbeiter der Sternwarte
1888 Nachweis der Polhöhenschwankung durch K. F. Küstner an der Sternwarte
1888 Erste photographische Radialgeschwindigkeitsmessung durch H. C. Vogel am AOP
1896 Verselbständigung des ARI
1896 Versuche zum Nachweis der Radiostrahlung der Sonne durch J. Wilsing und J. Scheiner am AOP
1899 Fertigstellung des Potsdamer Großen Refraktors
1904 Antritt von H. Struve als Direktor der Berliner Sternwarte
1909 Berufung von K. Schwarzschild zum Direktor des AOP
1911/13 Bau der Sternwarte auf dem Babelsberg
1912 Umzug des ARI nach Berlin-Dahlem
1913 Einführung der lichtelektrischen Photometrie durch P. Guthnick
1913 Umzug der Berliner Sternwarte nach Neubabelsberg
1915 Fertigstellung des Babelsberger Großen Refraktors von Zeiss
1920 P. Guthnick wird Direktor der Sternwarte
1921/24 Bau des Einsteinturms durch E. Mendelsohn
1924 Lieferung des 120-cm-Spiegelteleskops nach Babelsberg
1931 Angliederung der Sonneberger Sternwarte an die Babelsberger
1939 H. Kienle als Direktor des AOP berufen
1945 Evakuierung des ARI, anschließend faktische Teilung in ein größeres Institut in Heidelberg und ein kleineres in Babelsberg
1947-01-01 Übernahme von AOP, Sternwarte Babelsberg und Babelsberger ARI durch die Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin
1950 Walter Grotrian wird Direktor des AOP und der Sternwarte
1954 Beginn der Radiobeobachtungen in Tremsdorf, Entstehung des Observatoriums für solare Radioastronomie (OSRA)
1956 Übernahme des Babelsberger Rechen-Instituts als Theoretische Abteilung der Sternwarte
1960 Fertigstellung des 2-m-Spiegelteleskops in Tautenburg
1966 H.-J. Treder wird Direktor der Sternwarte, später des ZIAP
1967 Entstehung des Instituts für relativistische und extragalaktische Forschung aus der Sternwarte Babelsberg sowie des Instituts für Sternphysik aus dem AOP und der Sternwarte Sonneberg;
Zuordnung des OSRA und des Einsteinturms zum Heinrich-Hertz-Institut in Berlin-Adlershof
1969 Gründung des Zentralinstituts für Astrophysik (ZIAP)
1969 Gründung des Zentralinstitut für solar-terrestrische Physik (ZISTP)
1981 Gründung des Instituts für Kosmosforschung (IKF)
1982 Ausgründung des Einstein-Laboratoriums für theoretische Physik unter der Leitung von H.-J. Treder aus dem ZIAP
1984 Auflösung des ZISTP, Zuordnung des OSRA und des Einsteinturms zum ZIAP
1991-12-31 Auflösung des ZIAP entsprechend dem Einigungsvertrag
1992-01-01 Gründung des Astrophysikalischen Instituts Potsdam (AIP)

Bibliographische Angaben / Bibliographical details:

Wolfgang R. Dick, Klaus Fritze: Vom Kalender-Patent zum Astrophysikalischen Institut Potsdam - eine Chronik. In: Wolfgang R. Dick, Klaus Fritze (Hrsg.): 300 Jahre Astronomie in Berlin und Potsdam. Eine Sammlung von Aufsätzen aus Anlaß des Gründungsjubiläums der Berliner Sternwarte. (Acta Historica Astronomiae ; 8). Thun ; Frankfurt am Main : Deutsch, 2000, S. 186-187.