Menu

EMA 23

***************************************************************************
*                                                                         *
*          ELEKTRONISCHE MITTEILUNGEN ZUR ASTRONOMIEGESCHICHTE            *
*                                                                         *
*          Herausgegeben vom Arbeitskreis Astronomiegeschichte            *
*                  in der Astronomischen Gesellschaft                     *
*                                                                         *
*                        Nr. 23,  17. Juni 1997                           *
*                                                                         *
*         Redaktion: Dr. Wolfgang R. Dick <wdi@potsdam.ifag.de>           *
*                                                                         *
***************************************************************************

s. auch interner Verweis Ergänzung/Korrektur vom 23. Juli 1997!
 
Inhalt
------

1. Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in Innsbruck

2. Conference Announcement: Sixth Annual Convention of the Antique
   Telescope Society at Mt. Wilson Observatory, Sept. 12-15, 1997

3. Museen und Ausstellungen

4. Gedenkstaetten

5. Historical Sunspot Observations by Fink and Soemmering/Carrington:
   Addendum to EMA No. 22, Item 1

6. Tagungen 1997

7. Neue Buecher

Danksagung

Impressum

...........................................................................
Item 1                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in Innsbruck
------------------------------------------------------------

Das Treffen im Rahmen der Herbsttagung der Astronomischen Gesellschaft in
Innsbruck ist fuer Montag, den 22. September 1997 vorgesehen. Beginn der
Vortragsveranstaltung ("Splinter-Treffen" der AG-Tagung) ist
voraussichtlich 10 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Im Anschluss findet eine
Mitgliederversammlung des Arbeitskreises statt.

Koordinator des Innsbrucker Treffens ist Frau Dr. Anneliese Schnell,
Institut fuer Astronomie der Universitaet Wien, Tuerkenschanzstr. 17, 
A-1180 Wien, Tel.: (0043 1) 470 68 00 25 oder 470 66 83 25 oder 
479 82 72 25, Fax: 470 68 00 15 oder 470 66 83 15 oder 479 82 72 15,
e-mail: schnell@astro.ast.univie.ac.at .

Die Teilnehmergebuehr betraegt 120,- DM (840,- oeS) fuer
Nicht-AG-Mitglieder bzw. 50,- DM (350,- oeS) fuer Studenten. Leider wurde
diesmal vom Vorstand der AG jegliche Ermaessigung oder Befreiung
abgelehnt. Wer wegen dieser Gebuehr nicht an der Tagung teilnehmen kann
oder moechte, setze sich bitte unbedingt mit Frau Schnell oder dem
Sekretaer in Verbindung.

Zusammenfassungen der Vortraege koennen in AG Abstract Series
veroeffentlicht werden. Diese sind kamerafertig und moeglichst in
englischer Sprache auf Formblaettern einzureichen, die bei Frau Schnell
erhaeltlich sind. Sie sollten bevorzugt mit LaTeX erzeugt sein und
einschliesslich eventueller Abbildungen moeglichst eine volle Seite
umfassen. Die ausgefuellten Formblaetter sind bis spaetestens 31. Juli an
Frau Schnell zu senden. Abstracts koennen auch per e-Mail als LaTeX- oder
Postscript-File uebermittelt werden (zu den Einzelheiten siehe
AG-Rundbrief 1/97: http://www.astro.uni-jena.de/Astron_Ges/ag4rundb.
html). Verspaetet eingegangene Abstracts koennen nicht veroeffentlicht
werden. Nach dem 31. Juli eingehende Vortragsanmeldungen (ohne Abstract)
koennen beruecksichtigt werden, sofern noch Vortragszeit zur Verfuegung
steht. Es sollten sich auch Teilnehmer ohne Vortrag bei Frau Schnell
melden, damit sie vor der Tagung ein Programm mit Tagungsort und -zeit
erhalten koennen.

Teilnehmer, die an der gesamten AG-Tagung teilnehmen moechten, melden sich
bitte auch unter folgender Adresse an: AG-Tagung, Institut fuer Astronomie
der Leopold-Franzens-Universitaet, Technikerstr. 25, A-6020 Innsbruck,
Oesterreich, Tel.: +43 (512) 507-6031 (nur vormittags), Fax 507-2923,
E-mail: AG97LOC@uibk.ac.at. 

Aktuelle Informationen ueber das Treffen bietet kuenftig die WWW-Seite
http://www.astro.uni-bonn.de/~pbrosche/aa/treffen1997.html .

...........................................................................
Item 2                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Conference Announcement:
------------------------ 

Sixth Annual Convention of the Antique Telescope Society
at Mt. Wilson Observatory, Sept. 12-15, 1997


The Antique Telescope Society, an international society of collectors,
researchers, students, museums and librarians with an interest in the
history of the telescope and related astronomia will host its 6th annual
convention in Southern California. Venues include: Mt. Wilson
Observatory, Griffith Observatory, Hale's Solar Lab, Cal Tech & Palomar
Observatory. The convention is open to members and guests of the society,
including the general public. You do NOT have to be a member of the
society to attend (although it is more economical to do so). In the past,
ATS conventions have been first class gatherings in such places as Bath,
England, Washington D.C. (USN Observatory), Yerkes, Lick, Ricard, Sproul,
Chabot observatories and others.

"Will we get to use any of the large historic instruments?" - Yes,
currently, we have time reserved on the 60" Reflector at Mt. Wilson -
weather permitting.

"What do we do at these conventions?"  - See great telescopes and
observatories with significant historical records ... Hear great
presentations related to telescopes, telescope makers, observatories, and
related topics ... Eat good food ... See members' collectible telescopes
... Observe with large, historic instruments ... Get the "insider's" tour
of these historic locations (you will get to see what the general public
rarely gets to see) ... Make acquaintances from all over the country and
other countries as well.

"What does it cost?" - Prices haven't been set, but in every past
convention, the perception of the members is that the value of the
convention FAR exceeded the cost. In all cases, the ATS tries to do things
in a first class manner and it has shown in the increased attendance and
growth of the society.

"How do I sign up?" - Email Bart Fried at nuvista@compuserve.com for
further information. As the convention gets closer, details will be
finalized and a packet will be available for anyone who wishes to consider
attending.

Program: Mt. Wilson Convention - Sept 1997

Friday 12th.
15.00 --- Registration at the Holiday Inn. 303 E. Cordova Street,
          Pasadena, CA 91101.                   
          Reservations Toll-free 1-800-457-7940
19.00     Reception. Apperitifs. Holiday Inn.
19.30     Dinner.
21.00     Keynote Speaker.
22.00     Adjourn, informal gathering at the hospitality suite

Saturday 13th.          
Early departure for Mount Wilson.

9.30      Arrive and assemble at Mount Wilson. At this time the party
          will divide into four or five smaller groups for tours of the
          Observatory complex. Mount Wilson Docents will accompany groups
          on guided tours throughout the morning. Refreshments will be
          provided between 10.00 and 11.30
12.30-13.30 Buffet Lunch will be available in the auditorium. 
14.00     First Paper Session.
15.30     Coffee / tea / break in the foyer.
15.50     Second Paper Session.
17.30     Adjourn. Free time until Dinner.
19.00     Buffet Dinner
20.30     Guest Lecture.
22.00 ******* Observing with the 60" Ritchey reflector.******

Sunday 14th.
9.00      A.T.S. Business Meeting (Annual General Meeting for Members
          only) at the Holiday Inn.
10.15     Coffee / Tea / biscuits will be available outside the meeting
          room.
10.30     Third Paper session at the Holiday Inn.
12.30     Break for Lunch.
14.00     Fourth Paper Session.
15.30-18.00 Visit to the Hale Solar Laboratory, where we will see
          Hale's original setup and have a small reception and then a
          visit to Caltech to see the collection of original Porter
          drawings of the 200" etc.
18.00     Informal dining at local restaurants
19.30 (or later) Assemble at the Griffith Observatory. See the Planetarium
          show at the Griffith Observatory and visit the Zeiss 12"
          Refractor until 22.00 hrs.
   
*****Special Tour of the 200" Hale telescope at Palomar Observatory*****

Monday 15th
14.00     Assemble at Palomar Mountain Observatory (Maps will be
          provided). We will be having a private tour inside the building,
          usually off limits to visitors. Conclusion of our visit with a
          brief gathering under the Hale Telescope.

...........................................................................
Item 3                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Museen und Ausstellungen
------------------------

Die Sonderausstellung "Erde, Sonne, Mond & Sterne: Globen, Sonnenuhren und
astronomische Instrumente" des Historischen Museums in Frankfurt am Main
hat ihre Tore von November 1996 bis etwa November 1997 geoeffnet. In dieser
von Reinhard Glasemann gestaltete Ausstellung zeigt das Historische Museum
zum ersten mal seinen gesamten Bestand an astronomischen Instrumenten,
vorwiegend aus der fruehen Neuzeit, ergaenzt durch Stuecke aus den
Sammlungen des Physikalischen Vereins und des Instituts fuer Geschichte der
Naturwissenschaften.
Aus der Exponatenliste: 12 Globen (Erdglobus von Schoener von 1515 und
Globen von van Langren, Homann, Andreae, Doppelmayr, Klinger und Franz);
29 Sonnenuhren (von Ritter, Scriba, Nieborg, Willebrand, Feriary,
Baradelle, Vogler, Mueller, Grassl, Keller, Neringer); 5 Instrumente zur
Konstruktion von Sonnenuhren; 10 Astrolabien und verwandte Instrumente (u.
a. islamisch aus dem 12. Jh., islamisch um 1700, zwei franzoesische des 15.
Jhs., niederrheinisch aus dem 16. Jh.); 5 Instrumente des Erasmus Habermel
um 1600 (Sonnenuhren, horologischer Rechenschieber und Theodolit); 3
Aequatorien; 6 Planetarien und Weltmodelle; 9 Fernrohre und
Beobachtungsinstrumente (von Semitecolo, Deregni, Willson, Utzschneider
und Fraunhofer, Steinheil, Brander und Breithaupt); 11 Instrumente zur
Ortsbestimmung (von Volckmer, Schmalkalder und Huson); 8 Buecher; 7 
Gemaelde und Zeichnungen (technische Zeichnungen, Portraets, Brueckenturm
mit Sonnenuhr, Temperamente und Planeten und ihr Einfluss auf die Menschen
sowie Allegorie). Ein Katalog der Ausstellung liegt im Manuskript vor,
konnte aber bisher aus finanziellen Gruenden nicht gedruckt werden. Einige
Abbildungen von Exponaten sind als Postkarten an der Kasse erhaeltlich.
Anschrift: Historisches Museum, Saalgasse 19, D-60311 Frankfurt a. M.,
Tel. 069/212-35599, Fax 069/212-30702; Fuehrungen nach Vereinbarung unter
069/212-34611. Mit U-Bahn: U4, Haltestelle Roemer
Oeffnungszeiten: Di, Do - So 10 - 17 Uhr, Mi 10 - 20 Uhr; Mo geschlossen.

Das Bezirksmuseum Brigittenau in Wien zeigt vom 3. April bis Ende Oktober
1997 die Ausstellung "Carl Friedrich Gauss. Mathematiker - Astronom -
Landvermesser".
Anschrift: Bezirksmuseum Brigittenau, Dresdner Str. 79, A-1200 Wien
Oeffnungszeiten: Do 17-19 Uhr, So 10-12 Uhr; Eintritt frei

Am 30. August 1997, 15 Uhr, findet in der Wilhelm-Foerster-Sternwarte
Berlin die feierliche Einweihung des restaurierten Bamberg-Refraktors
statt. Carl Bamberg (150. Geburtstag am 12. Juli 1997) hatte das
12zoellige Teleskop 1889 fuer die neugegruendete Berliner Gesellschaft
Urania konstruiert. Um 14 Uhr beginnt an der Sternwarte ein Tag der
offenen Tuer.
Anschrift: Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Munsterdamm 90 (am Insulaner),
D-12169 Berlin, Tel. (030) 79 00 93-0, Fax 79 00 93-12

Vom 15. September bis 14. Dezember 1997 wird in der Lutherstadt Wittenberg
die Ausstellung "Melanchthon und die Astrologie" gezeigt.
Ort: Lutherhalle, Collegienstr. 54, 06886 Lutherstadt Wittenberg
Oeffnungszeiten: Di-So 10.00-17.00 Uhr
(Quelle: http://www.sgi.de/melanchthon/expo_2.htm)

Das Mainfraenkische Museum in Wuerzburg besitzt eine umfangreiche Sammlung
von Ring-, Klapp-, Reise-, Tisch- und anderen Sonnenuhren, ausserdem
einzelne Kalender sowie mathematische, geodaetische, optische und andere
Instrumente, darunter Handfernrohre. Im Fruehjahr 1997 zeigte das Museum
diese Bestaende in der Sonderausstellung "Zeit und Raum: Sonnenuhren und
wissenschaftliche Instrumente" (siehe EMA Nr. 20, Item 4). Aus diesem
Anlass erschien ein Bestandskatalog (siehe Rubrik "Neue Buecher"). Einzelne
Exemplare aus dem Bestand sind auch in der Dauerausstellung zu sehen; die
entsprechende Abteilung wird in Kuerze wiedereroeffnet. Nach vorheriger
Absprache koennen die uebrigen Instrumente fuer wissenschaftliche Zwecke
besichtigt werden.
Anschrift: Mainfraenkisches Museum, Festung Marienberg, D-97082 Wuerzburg,
Tel.: (0931) 4 30 16.
Oeffnungszeiten: April-Oktober Di-So 10-17 Uhr, sonst 10-16 Uhr

Am 13. September 1996 wurde nach laengeren Rekonstruktionsarbeiten die
Archenhold-Sternwarte Berlin-Treptow wiedereroeffnet; am 12. Oktober beging
sie mit einer Festveranstaltung ihr 100jaehriges Jubilaeum. Das
astronomische Museum konnte noch nicht wieder eingerichtet werden, im
Foyer sind jedoch neue Vitrinen aufgestellt, in denen auch die Geschichte
der Sternwarte und die Geschichte der Astronomie allgemein gewuerdigt wird.
Ausgestellt sind u.a. drei Instrumente der Firma R. Toepfer (Potsdam) um
1950 (Hartmannsches Mikrophotometer, Plattenmessapparat, Spektroskop), das
Fernrohr des Berliner "Strassenastronomen" Max Kutscher von 1950 und ein
Theodolit.  
Anschrift: Archenhold-Sternwarte, Alt-Treptow 1, D-12435 Berlin, Tel.
030/5 34 80 80 
Oeffentliche Fuehrungen: Mi 18 Uhr, Sa/So 15 Uhr; Sonderveranstaltungen;
die Sternwarte oeffnet 30 min vor Beginn; telefonische Anmeldung erwuenscht
(Mo-Fr 8-15 Uhr)

Das Orgelbaumuseum Schloss Hanstein in Ostheim (Rhoen) erinnert auch an
Cuntz von der Tann (1567-1639), einen Ritterhauptmann und Bewohner des
Schlosses. Dieser besass astronomische Instrumente und liess im Dach des
Schlosses einen Beobachtungsraum einrichten. Aus seinen
Tagebuchaufzeichnungen geht hervor, dass er mit Brahe und Kepler in
Verbindung stand. - Das Museum ist an weiteren Informationen ueber die
astronomischen Aktivitaeten des Cuntz von der Tann interessiert. Die Akten
dazu sind bisher noch nicht ausgewertet. Das Archiv der Familie von Tann
befindet sich im Deutschen Adelsarchiv, Schwanalle 21, 35037 Marburg.
Anschrift: Orgelbaumuseum Schloss Hanstein, Paulinenstr. 20, 97645 Ostheim,
Tel. 09777/1743.
Oeffnungszeiten: Mi - Sa 10 - 12 u. 13 - 17, So 13 - 17 Uhr

Im Foyer des Ministeriums fuer Wissenschaft, Forschung und Kultur des
Landes Brandenburg sind in einer Vitrine neun historische Instrumente aus
der Sammlung der Sternwarte Babelsberg im Astrophysikalischen
Institut Potsdam auf Dauer ausgestellt.
Anschrift: Friedrich-Ebert-Str. 4, 14467 Potsdam, Tel. 0331/866-0;
Eingang vom Staudenhof aus.
Oeffnungszeiten: Mo - Fr 8 - 18 Uhr

...........................................................................
Item 4                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Gedenkstaetten
--------------

Im Juni 1993 wurde am Geburtshaus von Friedrich Simon Archenhold
(1861-1939) in Lichtenau (Westfalen; Lange Strasse 22) eine Gedenktafel
fuer den Begruender der Treptower Sternwarte angebracht.
Quelle: D. B. Herrmann, Blick in das Weltall, Berlin 1994, S. 79.

Am 21. April 1995 wurde anlaesslich des 500. Geburtstages von Peter Apian
am Haus Markt 13 in Leisnig (Sachsen) eine Gedenktafel enthuellt. An
dieser Stelle stand wahrscheinlich das Geburtshaus Apians, das beim
Stadtbrand im Jahr 1700 abgebrannt sein soll. Apians Geburtsort ist
urkundlich nicht genau nachgewiesen, fuer Leisnig sprechen aber viele
Gruende. Am selben Haus befindet sich seit dem 23. Mai 1870 Apians Wappen
mit einer Inschrift, die auf ihn hinweist. In Leisnig erinnern ausserdem
der Peter-Apian-Platz und die Peter-Apian-Mittelschule an den Astronomen
und Kartographen. - Die Grossgemeinde Seubersdorf (Oberpfalz) benannte
1995 ein Straesschen in Ittelhofen, in der Naehe der Kirche, nach Apian;
im April 1995 wurde das Strassenschild an der Apianstrasse angebracht. Die
Hofmark Ittelhofen gehoerte seit 1544 Apian. In der Kirche von Ittelhofen
befinden sich ein Epitaph fuer Apians Sohn Claudius sowie eines fuer den
Sohn Karl (Carolus) und dessen Ehefrau Ursula.
Quelle: K. Roettel (Hrsg.), Peter Apian, Eichstaett 1995, S. 26f., 64f.,
284, 336.

Am 20. Maerz 1996 wurde am Direktorenwohnhaus der Jenaer
Universitaetssternwarte (Schillergaesschen 3) eine Gedenktafel fuer
Hermann Lambrecht (1908-1983) enthuellt, die von der Gesellschaft der
Freunde und Foerderer der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena gestiftet
worden war.

Aus Anlass des 400. Jahrestages der Entdeckung von Mira in Resterhafe
(Ostfriesland) hat die dortige Kirchengemeinde an der Aussenwand der
Resterhafer Kirche eine Gedenktafel fuer David Fabricius (1564-1617)
anbringen lassen. Die Einweihung erfolgte am 31. August 1996.

Am 13. September 1996 wurde in Rostock am Gebaeude der Rostocker Volksbank
(Glatter Aal) ein von Jo Jastram geschaffenes und von der Volksbank
gestiftetes Bronzerelief von Tycho Brahe und eine Sonnenuhr eingeweiht.
In der Sonnenuhr sind das Tychonische Weltbild und die Symbole der
Tierkreiszeichen dargestellt.
Quelle: Ostseezeitung, 14. 9. 1996.

Am 19. November 1996 wurde in Jena aus Anlass des 150jaehrigen Bestehens
der Firma Carl-Zeiss das rekonstruierte Ernst-Abbe-Denkmal auf dem
Carl-Zeiss-Platz eingeweiht.
Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten, 20. 11. 1996, S. 20.

...........................................................................
Item 5                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Historical Sunspot Observations by Fink and Soemmering/Carrington:
------------------------------------------------------------------
Addendum to EMA No. 22, Item 1
------------------------------

Please send your replies to Douglas V. Hoyt (Greenbelt, MD, USA),
e-mail: Douglas_V_Hoyt_at_2-TAG4-HSTX@ccmail.stx.com


...........................................................................
Item 6                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Tagungen 1997
-------------

Weitere Tagungen in den Jahren 1997 und 1998 wurden in den vorangegangenen
Ausgaben angekuendigt. Fuer eine komplette Liste aller bisher gemeldeten
Tagungen siehe:

http://www.astro.uni-bonn.de/~pbrosche/hist_astr/ha_meet.html

7 June 1997, Calgary, Canada
The Rothney Astrophysical Observatory 25th anniversary celebration
Further information: Dr. Eugene F. Milone, Physics & Astronomy Dept.,
The University of Calgary, 2500 University Dr., N.W.,
Calgary, Alberta, Canada, E-mail: milone@acs.ucalgary.ca
URL: http://www.ucalgary.ca/~milone/raomeet.html

29-30 June 1997, Chicago, IL, USA
History Sessions at the 109th Annual Meeting of the 
Astronomical Society of the Pacific
Further information: Dr. Joseph S. Tenn, Dept. of Physics and Astronomy,
Sonoma State University, Rohnert Park, CA 94928-3609, USA,
(707) 664-2594, Fax: (707) 664-2505, E-mail: joe.tenn@sonoma.edu
URL: http://yorty.sonoma.edu/people/faculty/tenn/ASPHistory97.html

14 September 1997, Cittadella (PD), Italy
Unione Astrofili Italiani, XXIX Congresso Nazionale, 
Sessione I: Storia e Cultura Astronomica
Chairman: Francesco Azzarita, Via Fanelli 206 M, 70125 Bari, Italy
ULR (of the Congresso Nazionale):
http://www.mclink.it/mclink/astro/uai_cong.htm

3-5 October 1997, Porto San Giorgio (Ascoli Piceno), Italy
Annual meeting of the Italian gnomonists
Further information: Francesco Azzarita, azzarita.f@teseo.it

...........................................................................
Item 7                                            EMA Nr. 23, 17. Juni 1997 
...........................................................................

Neue Buecher
------------

Graf-Stuhlhofer, Franz: Humanismus zwischen Hof und Universitaet. Georg
Tannstetter (Collimitus) und sein wissenschaftliches Umfeld im Wien des
fruehen 16. Jahrhunderts. Wien: WUV-Universitaetsverlag, 1996. 212 S., 
22 Abb., 23 x 15,6 cm, ISBN 3-85114-256-X, Br oeS 268,-, DM 37,-
[Ueber Tannstetter, genannt Collimitius (1482-1535), und sein Schaffen als
Mathematiker und Astronom sowie als Pionier der Wissenschaftsgeschichts-
schreibung, Arzt, Kartograph und astrologischer Ratgeber.]

Grigull, Ulrich: Sechzig Jahre Kepler-Kommission. Muenchen: Verlag der
Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 1996. 39 S., ISBN 3-7696-4739-4
(Bayerische Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-
naturwissenschaftliche Klasse, Sitzungsberichte 1996, Sonderdruck 1)

Krafft, Fritz (Hrsg.): Otto von Guericke. Neue Magdeburger Versuche ueber
den leeren Raum. 2., erw. Aufl. Berlin: Springer-Verlag, 1996. CVIII,
306 S., 52 Abb., 18 Tab., ISBN 3-540-62248-9, Geb. DM 68,- (VDI-Buch) 
[Vollstaendige deutsche Uebersetzung (1968) des 1672 lateinisch
erschienenen Werkes, das auch von astronomiehistorischer Bedeutung ist,
mit ausfuehrlicher Einleitung "Otto von Guericke in seiner Zeit".]

Schenkel, Peter Michael: Johannes Kepler, Gesammelte Werke. Register zu
Band I: Mysterium Cosmographicum, De Stella Nova.
Muenchen: Bayerische Akademie der Wissenschaften, 1997. 60 S.
(Berichte der Keplerkommission, Heft 8)
[Vertrieb nur im Schriftentausch]

Wagner, Gerhard G.: Sonnenuhren und wissenschaftliche Instrumente. Aus den
Sammlungen des Mainfraenkischen Museums Wuerzburg. Bearbeitet von Gerhard
G. Wagner. Wuerzburg: Mainfraenkisches Museum Wuerzburg, 1997. 280 S.,
zahlr., teils farb. Abb., ISBN 3-932461-00-2,
Broschur DM 25,- zzgl. 7,- DM Versandkosten
[Bestandskatalog der Sammlung des Museums an Sonnenuhren sowie
einzelnen mathematischen, geodaetischen, optischen (darunter
Handfernrohre) und anderen Instrumenten (siehe oben, Item 3). Erschien
anlaesslich der Sonderausstellung "Zeit und Raum. Sonnenuhren und
wissenschaftliche Instrumente", Fruehjahr 1997 (siehe EMA Nr. 20, Item 4).
Bezugsadresse: Mainfraenkisches Museum, Festung Marienberg,
D-97082 Wuerzburg, Tel.: (0931) 4 30 16. Bitte Verrechnungsscheck
beilegen.]

...........................................................................

Danksagung
----------

Fuer Informationen sei gedankt: 

Volker Bialas (Muenchen), Reinhard Glasemann (Frankfurt a.M.), Willi
Knuelle (Koeln), Wolfgang Meirich (Ilsede), Leopold Mersich
(Muerzzuschlag), Rolf Riekher (Berlin), Reinhard Schielicke (Jena),
Burkhard Stautz (Frankfurt a.M.), Bernhard Zimmermann (Warnemuende),
Mainfraenkisches Museum Wuerzburg, Orgelbaumuseum Schloss Hanstein.

...........................................................................

Impressum
---------

Elektronische Mitteilungen zur Astronomiegeschichte (EMA)

Herausgegeben vom Arbeitskreis Astronomiegeschichte in der Astronomischen
Gesellschaft

Redaktion: Dr. Wolfgang R. Dick <wdi@potsdam.ifag.de>

Alle nicht namentlich gekennzeichneten Mitteilungen sind redaktionelle
Beitraege. Aufsaetze sowie Mitteilungen fuer die Rubriken werden gern
entgegengenommen. 

Der Bezug der EMA ist kostenlos. Abonnenten und Leser werden um
gelegentliche freiwillige Spenden an den Arbeitskreis gebeten.

Die Elektronischen Mitteilungen zur Astronomiegeschichte duerfen unbegrenzt
weiterverbreitet werden, sofern dafuer keine Gebuehr erhoben wird. Ein
oeffentliches Abgebot in WWW-Servern, BBS etc. ist gestattet, sofern die
Redaktion informiert wird. Die Reproduktion von Auszuegen in elektronischen
oder Druckmedien ist nur mit Genehmigung der Redaktion gestattet.

Die Elektronischen Mitteilungen ergaenzen die gedruckten Mitteilungen zur
Astronomiegeschichte, die derzeit halbjaehrlich erscheinen:
 Preis: 1,50 DM/Ausgabe zzgl. Versandkosten 
        Ausserhalb der BRD: kostenfrei, Spenden erwuenscht
 Bezug: Einsendung von 2,50 DM (Einzelheft) oder 5,- DM (Nr. 10-11) in
        Briefmarken an die Redaktion
 Redaktion: Dr. W. R. Dick, Otterkiez 14, 
            D-14478 Potsdam, Tel.: (+331) 863199
Kostenlose Probeexemplare koennen bei der Redaktion angefordert werden.


Anschriften des Arbeitskreises Astronomiegeschichte:

URL: http://www.astro.uni-bonn.de/~pbrosche/aa/aa.html

Vorsitzender: Prof. Dr. Peter Brosche, Observatorium Hoher List der
Sternwarte der Universitaet Bonn, D-54550 Daun, Tel.: (+6592) 2150, 
Fax: (+6592) 985140

Sekretaer: Dr. Wolfgang R. Dick, Institut fuer Angewandte Geodaesie,
Aussenstelle Potsdam, Postfach 60 08 08, D-14408 Potsdam, 
Tel.: (+331) 316 618, E-mail: wdi@potsdam.ifag.de

Spendenkonto der Astronomischen Gesellschaft:
Konto-Nr. 333 410 41, Sparkasse Bochum (BLZ 430 500 01)
Ueberweisungen aus dem Ausland: Konto Nr. 162 18-203, Postgiroamt Hamburg, 
BLZ 200 400 20
Alle Einzahlungen bitte mit Vermerk
"Fuer Arbeitskreis Astronomiegeschichte"

***************************************************************************